Camillo Gamnitzer, Die Schwalbe 2016
Position: r1b2KB1/r1p5/p4kp1/RpQ2PN1/1p2P1pB/P5P1/1RP5/b7 w - - 0 1
 
selfmate in 5

Black: Ra8, Bc8, Ra7, c7, a6, Kf6, g6, b5, b4, g4, Ba1
White: Kf8, Bg8, Ra5, Qc5, f5, Ng5, e4, Bh4, a3, g3, Rb2, c2

Stichwort: 'Umbesetzungen'

1. fxg6? (2. Df5+ Lxf5#) Kxg6! 

1. Dc6+?
Ke5? 2. Dd5+ Kf6 3. De6+ Lxe6#
Aber: 1. - Le6+! 2. Dxa8/De8...

1. Dc4? (2. De6+ Lxe6#) bxc4! 2. Tc5 (3. Sf3+) bxa3! bzw.
2. - gxf5 3. Lh7 bxa3! > Interferenzstiftung b2-b8! Diese gute Option eliminiert

1. c3!
 (2. e5+ Kxf5 3. Df2+ Kxe5 4. Dc5+! retour Kf6 5. Tf2+ Lf5#)
1. - Lxb2
2. Dc4! bxc4
3. Tc5! (4. Sf3+ g5 5. Tc6+ > er darf! Le6#) 
3. - c6! → verbleibende Interferenzstiftung (6. Tc8...) 
UND:
4. e5+ Kxf5
5. Le6+! Lxe6#
6. Ke7??/Kg7??

Sideline:
3. - gxf5
4. Lh7! ~
5. Txf5+ Lxf5#

Im Hauptspiel so erstmals(?) gezeigt: Turm, aus genretypischer Ursache, stärker als Dame.

Logik, versteckt auf den Grund eines Tiefseegrabens.  Famos! (Löserstimme)

Wermutstropfen: Die Wiederholung des Drohzugpaars e5+ Kxf5 im vierten Hauptspieltakt und - aus meiner Sicht - auch die beugende Anlage mit dem "Fremdkörper" b2 (CG)

Vgl. u. a.: "Schach" 2013, S#5, Kd1/Ke3. Dort sieht man die, was Ausführung und vor allem(!) Motivierung angeht, bislang vielleicht beste Linzer D/L-"Umwandlung".